Erste Hilfe - Zahnarzt Mering - Praxis für Zahnheilkunde Marcus Besler

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Service
Erste Hilfe bei akuten Zahnschmerzen


Zahnschmerzen treten meist dann auf, wenn man Sie am wenigsten brauchen kann. Sollten Sie außerhalb unserer Sprechzeiten starke Schmerzen bekommen, wenden Sie sich bitte an den diensthabenden zahnärztlichen Notdienst. Eine Liste der diensthabenden Ärzte finden Sie hier.

Zu unseren Sprechzeiten stehen wir Ihnen natürlich gerne persönlich zur Verfügung.

Dennoch gibt es ein paar Dinge, die Sie selbst tun können, um die Zeit bis zu Ihrem Termin zu überbrücken.

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über die häufigsten Fragestellungen und unsere jeweilige Handlungsempfehlung.


Was tun bei Zahnschmerzen?

Zahnschmerzen können viele verschiedene Ursachen haben, z. B. eine Karies unter einer Füllung, zu hoher Druck auf den Zähnen durch Zähneknirschen oder nicht mehr exakt passende Füllungen und Kronen. Daher sollten Sie in jedem Fall unsere Praxis aufsuchen, damit wir Ihren Beschwerden auf den Grund gehen können. Nehmen Sie gegebenenfalls in der Zwischenzeit ein geeignetes Schmerzmittel, das Ihnen in der Apotheke empfohlen wird.

Die Schmerzen sind sehr stark oder Ihre Wange ist angeschwollen? Suchen Sie bitte den zahnärztlichen Notdienst auf!


Blutung nach Zahnentfernung.

Gelegentliche leichte Nachblutungen nach einer Zahnentfernung sind nicht ungewöhnlich und sollten Sie nicht beunruhigen. Sie können die Blutung stoppen, indem Sie die entsprechende Wange kühlen und leicht auf ein sauberes Stofftaschentuch beißen. Setzen Sie sich dabei aufrecht hin oder legen Sie sich auf ein erhöhtes Kissen.
Sollte die Blutung wider Erwarten jedoch nicht aufhören, rufen Sie uns bitte an. Dasselbe gilt, wenn Sie einen unangenehmen Geschmack verspüren oder Ihre Wange nach einigen Tagen wieder anschwillt.


Ein Inlay, eine Krone oder Brücke hat sich gelockert.

Ein Zahnersatz lässt sich provisorisch mit einer Zahncreme oder einer Prothesenhaftcreme wiederbefestigen. Rufen Sie uns sobald als möglich zur Terminvereinbarung an. Wir werden Ihren Zahnersatz so schnell es geht reparieren.


Ein Zahn ist nach einem Unfall herausgefallen.

1 Bewahren Sie bei Zahnunfällen Ruhe. Untersuchen Sie die Mundhöhle auf Verletzungen und entfernen Sie lose Zahnteile oder Zähne aus dem Mund.
2 Blutet die verletzte Stelle im Mund, beißen Sie auf ein Taschentuch oder eine Mullbinde. Kühlen Sie von außen die Wunde mit einer Gelkompresse, Eis oder einem nasskalten Waschlappen.
3 Ist der Zahn nur verschoben oder gelockert, berühren Sie ihn nicht. Lassen Sie den Zahn sofort von einem Zahnarzt untersuchen.
4 Legen Sie abgebrochene Zahnteile in kalte H-Milch oder wickeln Sie diese in eine Kunststofffolie ein. Gehen Sie damit sofort zu einem Zahnarzt oder in eine Zahnklinik.
5 Ein ausgeschlagener bleibender Zahn darf nur an der Zahnkrone berührt werden. Fassen Sie auf keinen Fall die Bruchstelle oder Zahnwurzel an. Der Zahn darf nicht desinfiziert werden. Nur stark verschmutzte Zähne können Sie mit Leitungswasser abspülen.
6 In einer Zahnrettungsbox kann ein ausgeschlagener Zahn steril, hygienisch und sicher transportiert werden. Die Box gibt es in Apotheken. Sie sollte in jedem Haushalt, in Kindergärten und Schulen vorrätig sein.
7 Bleibende Zähne können bis 30 Minuten nach dem Unfall wieder eingepflanzt werden. Milchzähne werden nicht wieder eingepflanzt.
8 Nach Zahnverletzungen sollten Sie mindestens eine Woche lang nur Weiches essen.
9 Die verletzten Zähne müssen sehr vorsichtig mit einer weichen Zahnbürste geputzt werden.
10 Fast jede Verletzung von Zähnen hat Auswirkungen auf den Zahnnerv. Gehen Sie nach einem Zahnunfall regelmäßig zur Kontrolle zum Zahnarzt, um rechtzeitig zu erkennen, ob der Zahnnerv geschädigt wurde.



 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü